Mütter und High Heels ?!

Mit dem Kinderwagen kann man sie vergessen, die guten High Heels die man so geliebt hat, bevor frau Mutter wurde. Dann nennt man sie höchsten noch High Hells und hat nur noch eine dunkle Erinnerung an die schönen gemeinsamen Tage und Nächte. Spätestens seit meinem 2 Kind trage ich überwiegend flache Schuhe, weil es praktisch ist. Meistens vermisse ich meine High Heels nicht. Aber manchmal werde ich sentimental, ich vermisse sie doch wenn ich sie so verwaist im Regal stehen sehe. Spätestens dann, wenn ich weiss das ich mit meinem Mann, meinen Freundinnen ausgehen werde. Für mich gehören sie einfach immer noch zu einem schönen Ausgehabend. Egal ob Dinner oder Disse oder einfach Kneipentour.

Und hier beginnt das Problem! Ich kann nicht mehr richtig damit laufen! Erstens fühle ich mich wie auf rohen Eiern. Zweitens sieht es aus, als ob ich noch nie in High Heels gelaufen wäre, peinlich mit Ü30. Und drittens hat man nach einem Abend in diesen wunderbaren Schuhen höllische Schmerzen und geschwollene Beine. Einfach schrecklich – so kann ich nicht Ausgehen. Meistens habe ich wieder zu flachen Trettern gegriffen mit höchsten 3cm Absätzen.

Richtig glücklich war ich mit der Lösung nicht und so habe ich mir Gedanken gemacht und schon vor einer Weile mit der Besitzerin der „Boutique meines Vertrauens“ gesprochen ;-). Sie ist zwischenzeitlich selbst Mutter und kennt das Problem aus eigener Erfahrung. Sie gab mir den Tipp, etwa eine Woche vorher jeden Tag für eine halbe Stunde am Tag zu „üben“. Jetzt habe ich das mal ausprobiert und noch etwas nachgeholfen mit Gel-Einlagen, denn ich werde ja nicht jünger (aber pragmatischer).

Mein Ergebnis: Ja, es funktioniert! Ich kann laufen, sehe nicht wie eine peinlich Erscheinung aus und meine Füsse danken es mir jetzt schon :-)

Ich freue mich auf den kommenden Freitag und wünsche euch wieder Spass mit euren High Heels.

Dieser Beitrag wurde unter Für Mamis veröffentlicht. Lesezeichen setzen: Permalink.

Kommentare sind geschlossen.