Mit Kinderaugen auf der Spielemesse Süddeutschland

Letzte Woche war ich eingeladen auf die süddeutsche Spielemesse in Stuttgart zum Bloggertreffen und habe meine Tochter (8) Jahre mitgenommen.

Während ich mich mit Bloggern, bekannten und weniger bekannten Spieleautoren ausgetauscht habe, war Sie unterwegs und hat die Spielemesse erkundet. Vorab gab es am Infocounter ein Umhängeschild mit Namen und Telefonnummer der Eltern, damit bei so viel Trubel kein Kind verloren geht. Für einen Donnerstag war die Messe gut besucht, auch durch Schulklassen.

Q: Was hat dir besonders gut gefallen?

A: Die vielen Spiele und das ich viel ausprobieren konnte.

Q: Wie waren die Menschen an den Ständen, die du getroffen hast? Hast du Antworten bekommen auf deine Fragen zu den Spielen?

A: Die waren nett, ich habe immer eine nette und freundliche Antwort bekommen. 

Q: Was ist dir besonders in Erinnerung geblieben? Ein Spiel, ein Stand oder was anderes?

A: Die Poi-Flow-Motions, die habe ich lange ausprobiert und wünsche mir die zu Weihnachten. Ich hoffe das klappt.

Q: Hast du dich wohl gefühlt bei so vielen Menschen?

A: Ja, ich hatte keine Angst. Ich wusste immer wo ich wieder zurück muss. Die Halle ist nicht so gross. Ich habe mich gut zurecht gefunden.

Fazit einer 8 jährigen:

Ich Möchte gerne nächstes Jahr wieder hin. Die Spielemesse hat mir gut gefallen, weil ich da auch andere Sachen als im Spielzeugladen gefunden habe.

Dieser Beitrag wurde unter Kinder, Kinder! veröffentlicht. Lesezeichen setzen: Permalink.

Kommentare sind geschlossen.