Fragen sie ihren Arzt oder Apotheker

Ich bin sauer. Ziemlich sauer sogar. Kommt nicht selten vor, dass ich mal sauer werde, aber in diesen Fall bin ich sogar wütend!

Gestern Abend habe ich seit langem mal wieder meinen Fernseher angemacht und einen Film angeschaut. Und es kam, Werbung. Für Nurofen.

Für Erwachsene heisst es Ibuprofen. In dem Werbespot wird die Geschichte der kleinen Sophia erzählt, die krank ist und die von ihrer lieben Mami Nurofen bekommt und gleich wieder super fit ist! WOW, wie schön für Sophia und ihre Mami!

Was mich daran stört, gar wütend macht ist, das der Clip suggeriert, dass es nur ein bisschen Medizin braucht und alles ist wieder gut.

IST ES NICHT! GAR NICHTS IST GUT! Wenn wir krank sind, braucht unser Körper Ruhe und Schlaf und Kinder brauchen mehr Zuwendung. Wenn ein Kind krank ist und Fieber hat, lernt sein Immunsystem wie es mit Krankheiten und Erregern umgeht. Es wird gestärkt und auf die täglichen Abwehr von Keimen trainiert.

Wird das Fieber künstlich gesenkt, passiert das nicht. Dann wird dem Immunsystem die Chance abgenommen stark zu werden. Und den Kindern wird die zwangsverordnete Ruhepause verweigert. Fieber ist normal und es gibt viele Hausmittel, mit denen man Fieber auf wirklich sanfte und natürliche Art senken kann. Zum Beispiel Wadenwickel, Kräuter, etc. Medikamente ist schlicht unnatürlich*.

Ja, manchmal ist es schwer das als Eltern auszuhalten. Ich weiß. Und schnell wird deshalb zur Flasche gegriffen und ein bisschen Medizin gegeben. Dann geht es allen besser. Aber, es ist ein Medikament. Ein verschreibungspflichtiges Medikament! Und dank solchen Spots gerät das schnell in den Hintergrund. Und nicht zu vergessen: Ein Medikament hat NEBENWIRKUNGEN! Und die sind nicht ohne. Aber wer liesst den schon Beipackzettel?! Wozu überhaupt. Der Arzt wird schon wissen, was er da tut, wenn er einfach Rezepte wie Bonbons über Medikamente ausstellt. Medikamente sind keine Bonbons. Punkt!

Es geht um LEISTUNG, LEISTUNG, LEISTUNG! Das Kind muss jeden Tag großartiges leisten. Es muss gut drauf sein und braucht keine Ruhe. Auch die Jugendlichen im Spot kommen schlecht weg. Denn es wirkt so, dass man schon mal prophylaktisch ein bisschen Nurofen einnehmen kann um erst gar nicht krank zu werden. Schöne heile Welt!

*So und jetzt noch eins: Ich rede nicht von Kindern, die über mehrere Tage sehr hohes Fieber haben. Fieber an der Grenze zu Krampfanfällen; Fieber über 40°C. Dann muss ein Arzt konsultiert werden und ggf. muss das Kind in einem Krankenhaus überwacht werden.

Dieser Beitrag wurde unter Für Mamis, Small World veröffentlicht und mit , , , , , , getagged. Lesezeichen setzen: Permalink.

Kommentare sind geschlossen.