Es sind die, die das Herz berühren…

…obwohl du sie nicht kennst.

Heute morgen hat sich meine Grosse wie immer auf den Weg zum Schulbus gemacht. Es schneit schon seit gestern Abend. Mein Mann hat mich angerufen und mir gesagt, das die Strecke auf der der Bus kommt voll gesperrt ist wegen einen Unfalls. Das hiesse dann wohl, der Bus steckt fest und kommt nicht. 

Hmmm, das heisst das wohl schnell anziehen und Kind in die Schule fahren (und das obwohl ich noch nicht mal unter der Dusche war).

Ich habe versucht das Busunternehmen zu erreichen, aber leider war ich ausserhalb der Öffnungszeiten (ab 8 Uhr sind wir für sie da) auf die Idee gekommen, zu blöd. Keine Auskunft.

Dann ich so schnell zur Bushaltestelle, schon darauf vorbereitet ein tiefgekühltes Kind einzusammeln (und vielleicht noch ein paar andere mitzunehmen). Gähnende Leere an der Bushaltestelle. Was ist passiert?!

Es war schon nach 8 Uhr und das Busunternehmen ging ran und ich bekam die Antwort das kein Ersatzbus fährt. Warum die Kinder nicht mehr an der Haltestelle stehen, konnte mir natürlich der Gute am Telefon nicht beantworten.

Gut, ich bekam langsam etwas Sorge, dass sie irgendeinen Bus genommen hat und jetzt in der Stadt rumirrt am Busbahnhof. Aber nein, dachte ich dann, bestimmt sind die Grossen da und passen auf die Kleinen auf (sie ist ja erst 8 Jahre). Dann gebe ich mal in der Schule Bescheid, dachte ich.

Leicht verwirrt und doch etwas besorgt rief ich in der Schule an. Bis ich klar formulierte was ich will und was Sache ist (weil ich war ja etwas besorgt und verunsichert) hat es etwas gedauert. Ich bat dann die Sekretärin in der Klasse Bescheid zu geben und zu schauen ob mein Kind da ist. 

Ich wartete in der Leitung (gefühlt ewig, was natürlich nicht so war) bis sie wieder am Apparat war und mir freudig sagte “ Ihr Kind ist da und hat sehr kompetent die Auskunft gegeben, dass ein Busfahrer seine regulärer Strecke abgebrochen!!!!!!!!!!!! hat und dafür alle Kinder zur Schule gefahren hat!!!!!!!2310090477_55d05cd892

 

 

 

 

 

 

 

Da war ich erleichtert und sage DANKE! Danke dem Busfahrer, den ich nicht kenne das er sich so um die Kinder gekümmert hat! 

Ich bin mir sicher, das hätten nicht alle getan, einfach so die Strecke zu verlassen und ohne „Anordnung von Oben“ die Schulkinder sicher und fast pünktlich zur Schule zu bringen.

Eine dankbare und glückliche Mutter.

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Small World veröffentlicht. Lesezeichen setzen: Permalink.

Kommentare sind geschlossen.