Birthday-Geburtsverarbeitung

Nicht immer klappt die Geburt so, wie man es sich vorgestellt hat. Manchmal ist es nicht möglich, eine sanfte Geburt zu erleben. Dafür gibt es viele und unterschiedliche Gründe: Zum Beispiel kommt ein ungeplanter Kaiserschnitt oder das Kind muss unreif auf die Welt geholt werden (Frühgeburt).

Sollte dies der Fall bei Dir sein, so wende Dich erstmal an die Hebamme Deines Vertrauens und führe mit ihr ein Heilgespräch wenn möglich.

Das Heilgespräch:

Das Heilgespräch ist eine intime Begegnung zwischen Mutter und Kind. In einer geschützten, gemütlichen Umgebung kann die Mutter ihrem Kind von der Schwangerschaft und der Geburt aus ihrer Sicht erzählen. Was war schwierig, was war problematisch und schmerzhaft? Welche Sorgen und welche Ängste hatte die Mutter, was ist genau passiert und vor allem, wie hat es sich für die Mutter angefühlt? Sie darf dem Kind mitteilen, welche Hoffnungen und Wünsche sie für die Geburt hatte und wie traurig und enttäuscht sie darüber ist, dass es so einen schweren Anfang hatte. Auch wenn die Babys noch sehr klein sind, verstehen ihren Schmerz und ihre Frustration und es entsteht ein Gefühl der Verbundenheit, der erste Schritt zur Heilung. Es gibt keine Vorgaben für dieses Heilgespräch.

Möglicherweise ist es sinnvoll, das Erlebte in mehreren Etappen zu erzählen. Das Kind wird beim Zuhören deutliche Signale aussenden, wann es genug ist.

Du kannst auch selbst aktiv werden und ein Bonding Bad mit oder ohne Deinen Partner zuhause in aller Ruhe durchführen und vielleicht einiges nachholen und verarbeiten.

Das Bonding Bad:

Das Heilbad, das manchmal auch »Bondingbad« oder »Mutter-Kind-Bad« genannt wird, ist ein Baderitual mit Tiefenwirkung. Die Grundidee ist eine Wiederholung des Geburtsverlaufs. Das Baby wird gebadet und der Mutter nass und nackt auf die Brust gelegt. Dann werden beide in warme Decken gehüllt und können in Ruhe und Frieden das Ankunftserlebnis nachholen. Das Bad soll das Baby an das warme Fruchtwasser erinnern, das direkte nasse und nackte Liegen auf Mamas Busen mit ausgiebigem Kuscheln die Geborgenheit direkt nach der Geburt nachholen. Es berührt beide auf der seelischen Ebene. Sie tun etwas Schönes, sind liebevoll miteinander, haben Zeit und Ruhe und gehen den Weg zurück zu ihrem gemeinsamen Ursprung. Gefühle helfen beim Heilungsprozess. Mutter und Kind dürfen weinen.