Advent, Advent…

www.flickr.com:photos:matshageeikemo:jpg

 

Advent, Advent,
ein Lichtlein brennt.
Erst eins, dann zwei,
dann drei, dann vier,
dann steht das Christkind vor der Tür.

Gestern haben wir die erste Kerze an unserem Adventskranz angezündet und heute ist der erste Dezember. Heute geht die Zeit der Adventskalender los. Meine Kinder bekommen abwechselnd mal eine Mandarine, ein paar Nüsse, Kleinigkeiten wie Haargummis oder besondere Stifte.

Kommenden Samstag ist auch schon wieder Nikolaus und da geht es gleich weiter mit Geschenken. Und ehe wir es uns versehen, ist auch schon Weihnachten…

…Das große Fest der Geschenke. So sehr ich es auch versuche – stelle ich jedes Jahr wieder fest, dass es viel zu viel ist, was am Ende geschenkt wird. Denn Adventskalender+Nikolaus+Weihnachten=ein riesiger Berg. Und nicht nur an Geschenken, die nicht richtig gewürdigt werden (können). Vor lauter Geschenken sieht man den Sinn nicht mehr.

Die Besinnung auf eine gemeinsame Zeit.

Wir leben in einer rasanten Zeit und wir als Familie leben im Luxus. Wir können unsere Adventskalender, Nikolausstiefel und den Tannenbaum bestücken nach Herzens Lust. Letzte Woche habe ich diesen Artikel von mama-arbeitet gelesen und mich besinnt, was wir als Familie nach einem turbulenten Jahr brauchen: Ruhe, Zeit, Geborgenheit um weiter wachsen zu können.

Dieser Beitrag wurde unter Small World veröffentlicht und mit , , , , , , getagged. Lesezeichen setzen: Permalink.

Kommentare sind geschlossen.